An diesen Orten gibt es bereits Freifunk: MitmacherInnen stellen sich vor

An verschiedenen Schaufenstern entlang der Westerfilder Straße prangt seit einiger Zeit ein auffälliger Aufkleber: „Hier freies WLAN!“.

Dies ist der erste sichtbare Erfolg der neugegründeten Freifunk-Initiative Westerfilde-Bodelschwingh. Bereits an sieben Standorten im Stadtteil Westerfilde-Bodelschwingh kann man das offene Funkinternet ausprobieren und drauflossurfen. Und es werden stetig mehr.

Dahinter steckt das Prinzip von Freifunk, einem deutschlandweit aktiven Verein mit hunderten lokalen Initiativen zur Förderung des freien Internets. „Freifunk ist eine Geste der Gastfreundschaft, ein digitales Glas Wasser für jeden“, bringt Maximilian Schmies vom Projekt DoNaPart das simple Motto der Bewegung auf den Punkt. Denn Freifunk ist kostenfrei und ohne Risiko für die NutzerInnen und die AnschlussinhaberInnen.

In der folgenden Fotogalerie möchten wir vorstellen, an welchen Orten in Westerfilde-Bodelschwingh man bereits vom Freifunk profitieren kann:

Hinter dem Projekt steckt die ehrenamtliche lokale Freifunk-Initiative. Seit Anfang des Jahres wendet sie sich an Gewerbetreibende und interessierte BewohnerInnen und unterstützt bei der Aufstellung von Routern.

An jedem dritten Dienstag im Monat treffen sich engagierte UnterstützerInnen im Quartiersbüro (Westerfilder Str. 23), um die Verbreitung zu fördern, nächste Schritte zu planen und neue Freifunk-Router zu installieren. Dabei ist jeder Beitrag willkommen und kann zum Gelingen beitragen. Ganz egal ob man Fachwissen mitbringt oder noch gar keine Ahnung von Technik und Internet hat, ob man viel Zeit hat oder wenig, ob man eine feste Rolle übernehmen oder nur mal reinschnuppern möchte. Die nächsten Treffen sind am 16.10., 20.11., sowie 18.12., jeweils von 17:30 – 19:00 im Quartiersbüro.

Zur Erweiterung des Netzwerks ist die Freifunk-Initiative stets auf der Suche nach Gewerbetreibenden, die bereit sind, einen Freifunk-Router bei sich aufzustellen. Der Aufwand ist überschaubar im Vergleich zum großen Nutzen für die KundInnen und Gäste – ganz zu schweigen vom guten Gefühl, etwas Gemeinnütziges zu tun. Die Finanzierung der Router wird dabei vom Stadtteilfonds Westerfilde-Bodelschwingh übernommen, dessen Jury das Projekt finanziell fördert.

Mehr Informationen und Ansprechpartner gibt es unter: Freifunk für Alle