Bushäuschen für einen Tag

Am 15. November werden in Westerfilde-Bodelschwingh Wege aufgezeigt, wie durch gemeinsames Engagement die Aufenthaltsqualität an Bushaltestellen verbessert werden kann.

Wer an einem regnerischen Tag schon mal mit dem Bus in Westerfilde-Bodelschwingh unterwegs war, kennt die Situation: An zahlreichen Bushaltestellen im Quartier gibt es keinen ausreichenden Wetterschutz und keine Sitzgelegenheiten.

Dabei ist klar, dass ein gut ausgebauter öffentlicher Personennahverkehr mit komfortablen Haltestellen die Teilhabe am sozialen Leben ermöglicht. Unter dem Mangel an Wartehäuschen leiden insbesondere Kinder, Seniorinnen und Senioren und mobilitätseingeschränkte Personen, die auf den Bus als Verkehrsmittel angewiesen sind. Busfahren ist zudem eine umweltfreundliche Art sich fortzubewegen und ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.

Für den 15. November ruft das Projekt DoNaPart (Dortmund. Nachhaltigkeit. Partizipation.) daher zu einem Aktionstag auf. Unter dem Motto ‚Bushäuschen für einen Tag‘ wird an der Bushaltestelle Mosselde (Westerfilder Str. 19) zwischen 12:00 und 18:00 Uhr ein symbolisches Bushäuschen errichtet.

Maximilian Schmies vom Projekt DoNaPart beschreibt die Idee der Aktion: „Mit dem ‚Bushäuschen für einen Tag‘ möchten wir darauf aufmerksam machen, dass die Situation des Nahverkehrs in Westerfilde-Bodelschwingh verbessert werden kann. Wir wollen Wege aufzeigen, wie sich die Betroffenen selbst dafür einsetzen können, die Aufenthaltsqualität an Bushaltestellen zu steigern.“

Der Aktionstag ist ein öffentlichkeitswirksamer Auftakt, aus dem längerfristiges Engagement entstehen kann. Die Nutzerinnen und Nutzer von Bus und Bahn erhalten die Möglichkeit, ihre Stimme einzubringen und sich mit anderen Betroffenen zu vernetzen. Politische Parteien und Interessensverbände haben Gelegenheit, ihr Engagement in diesem Bereich sichtbar zu machen. Gemeinsam können auf diese Weise Schritte für neue Wartehäuschen auf den Weg gebracht werden, damit in Zukunft niemand mehr im Regen stehen muss.

Der Aktionstag wird unterstützt von Vertreterinnen und Vertretern der Ortspolitik, sowie dem Seniorenbüro Mengede.